Liechtenstein Academy

Fragestellung
Die Liechtenstein Academy bietet Ausbildungsprogramme im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung an und setzt dabei auf eine möglichst hohe Nachhaltigkeit des Lerneffekts. Dabei geht es um Fragen wie: Wie können Personalentwicklungsprogramme didaktisch strukturiert werden? Welche Transfermassnahmen unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung bestmöglich? Wie strukturiert man einen effizienten Inhaltsentwicklungsprozess mit weltweit tätigen Wissenschaftlern?

Vorgehen

  • Entwicklung eines nachhaltigen und modernen Lerndesigns
  • Implementierung eines strukturierten Entwicklungsprozesses mit den Fachexpert/innen
  • Aufbau und Umsetzung einer virtuellen Lernwelt zur nachhaltigen Förderung der Lernprozesse
  • Entwicklung von Studienbriefen und Unterrichtsmaterial gemeinsam mit den Wissenschaftlern

Ergebnisse/Produkte
Beispielhaft zeigen wir die Umsetzung und Beschreibung einiger didaktischer Elemente.

Virtuelle Lernwelt: Die Virtuelle Lernwelt begleitet den Lernprozess vor, während und nach dem Präsenzunterricht. Einige Beispiele dazu: Die Teilnehmenden schätzen vorab anhand eines Kompetenzrasters ihre Qualifikationen ein. Sie holen sich auf der Lernplattform nützliche Information wie Videos oder Podcasts zu den verschiedenen Themenbereichen – das erlaubt eine auf die individuellen Interessen abgestimmte Vertiefung. In der Nachbereitungsphase erhalten die Teilnehmenden regelmässige «e-Impulse», welche anregen und unterstützen, die Themen im Alltag umzusetzen. Gleichzeitig wird auch der Austausch zwischen den Teilnehmenden gefördert und dem voneinander Lernen entsprechender Platz eingeräumt.

Studienbriefe: In den Studienbriefen ist das wichtigste Grundlagenwissen zu einzelnen Themenbereichen verpackt. Die Studienbriefe sind Selbststudiumstauglich und führen die Leserin mit Leitfragen durch das Material. Sie werden wahlweise zur Vor- und/oder Nachbereitung eines Themas eingesetzt und reduzieren somit die «Inhaltslastigkeit» an den Seminartagen.

Memocards: Die Memocards unterstützen den Transfer des Gelernten in den Alltag. Tipps und Tricks sind darin in kompakter Form für den Alltag verpackt.

Essenzen im Kleinformat: Die Theorieinteressierten Teilnehmer/innen kommen damit ganz auf ihre Kosten. Prägnant auf den Punkt gebracht beinhalten diese Texte, die wesentlichen Theorien, welche in der Präsenz vermittelt wurden.

Gewonnene Erkenntnisse
Lernprozesse im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung bergen besondere Herausforderungen. Die Teilnehmer/innen stehen an unterschiedlichen Ausgangspunkten und bringen sehr individuelle Zielsetzungen mit – dies erfordert eine flexible und selbstorganisierte Gestaltung der Lerneinheiten. Virtuelle Lerneinheiten stellen ein optimal ergänzendes Instrument dar. Voraussetzung für die Wirkung von Persönlichkeitsentwicklungsseminaren ist eine entsprechende theoretische Fundierung. Die Wissenschaftler leifern dazu das nötige Fundament. Das Rüstzeug für den Alltag wird durch eine entsprechende Didaktik aufbereitet.