Den Berufsalltag bewusst reflektieren

Mittels bestimmter Metakomponenten lässt sich die Handlungskompetenz der Lernenden verbessern. Selbstreflexion spielt bei diesem Optimierungsprozess eine dominante Rolle. Sie sollte allerdings nicht als  «psychologische Trockenübung» missbraucht werden. Wie nun kann das didaktische Instrument der Selbstreflexion in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sinnvoll integriert werden?

Unser Artikel zu diesem Thema ist in der Zeitschrift «Netzwerk» (Ausgabe 2/2007) erschienen. Unter dem Titel: «Selbstreflexion – eine zentrale Komponente von Handlungskompetenz: Der Weg zum überlegten Tun»

Selbstverständlich können Sie diesen Artikel hier herunterladen.

Beitragsbild_Reflektieren