Stellen Sie sich vor...
… ein Verband passt seine Berufsbilder an die neuen Anforderungen des Arbeitsmarktes an

Innovative Technologien, effizientere Arbeitsabläufe und vertieftes Know-how halten laufend Einzug in die Arbeitswelt. Berufsleute müssen diesen neuen Herausforderungen gewachsen sein. Aus diesem Grund passen vorausschauende Verbände ihre Berufsbilder aktiv den Erfordernissen der Praxis an. Ectaveo liefert das Vorgehensmodell, unterstützt bei der Ausarbeitung und dokumentiert die Ergebnisse. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie das Berufsbild fassbar gemacht werden kann und wie es in den Verordnungen, Bildungsplänen und Prüfungsreglementen abzubilden ist. In einer ersten Phase hat die Praxis das Wort. Arbeitsplatzanalysen und Interviews mit Fachexpert/innen führen zu aktuellen und realistischen Beschreibungen der Berufswelt. Diese Ergebnisse werden über ein Onlineverfahren breit abgestützt. Daraus werden in weiteren Schritten innovative Kompetenzprofile für zukünftige Berufsleute entwickelt. Immer im Dialog mit Praktiker/innen und Verbandsvertreter/innen. In einer zweiten Phase sind Lernziele zu formulieren, Lerninhalte zu definieren, Beurteilungskriterien zu extrahieren und Qualifikationsverfahren zu skizzieren. Diese dienen als Leitplanken für einen wirkungsvollen Aufbau der Kompetenzen. Mit einer strukturierten Methodik im Vorgehen wird sichergestellt, dass die Ergebnisse im Projektverlauf aktuell und konsistent sind. So gelingt es, arbeitsmarktrelevante Grundlagen für alle Bildungspartner/innen zu schaffen – die professionelle Berufsleute für die Zukunft hervorbringen.

Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Meinung ist uns wichtig!