Ein Helferlein rund ums «Prüfen» – für Bildungsinstitutionen

Vademecum-(630)

Fähige Berufsleute, die hervorragend für die zukünftige Arbeitswelt ausgebildet sind, zeigen ihr Können schulintern und an den eidgenössischen Abschlussprüfungen. Berufsleute stellen dabei nicht ihr auswendig gelerntes Wissen zur Schau, sondern es geht um mehr, um viel mehr! Mit kompetenzorientierten Prüfungen – und nicht mit dem blossen Abfragen von Fachwissen – gelingt es, zuverlässige Aussagen über das Kompetenzprofil der Berufsleute zu machen.

Die Verantwortung, fähige Berufsleute in die Berufswelt zu entlassen oder sie bestmöglich auf die eidgenössischen Abschlussprüfungen vorzubereiten, liegt bei Ihnen als Bildungsinstitution. Die Aufgabe der Ausgestaltung von kompetenzorientierten Prüfungen somit ebenfalls. Didaktisch betrachtet ist dies eine Herausforderung.

Wir stellen Ihnen in diesem Vademecum ein Spektrum an kompetenzorientierten Prüfungsmethoden vor. Es handelt sich dabei um Beispiele, die wir in unserem Projektalltag erfolgreich umgesetzt haben. Es werden Einsatzgebiete, Tipps für die Konstruktion und Praxisbeispiele aufgezeigt.